Sonntag, 19. April 2009

coole müde sau

dank kassandra, bin ich heute wahrhaftig zu einer coolen sau geworden... (der comment im letzten post spornte doch sehr an).
also wirklich übergeschappt und zum fussballspiel geradelt, 14km hin und noch mal 14km zurück. eineinhalb stunden gab ich mir für die hinfahrt, brauchte aber nur 55 minuten, ohne großen atemverlust.
werder verlor, aber das war nicht tragisch, mittwoch ist schließlich wichtiger.
zudem steht hertha nun in der tabelle vor dem vfb stuttgart, was schadenfreude hervorruft.
auf dem rückweg an den vielen autos vorbeigeradelt. ein älteres pärchen, auch auf dem drahtesel unterwegs, fragte, ob ich zufrieden sei mit dem spiel, vermuteten sie mich wohl als berlinerfan. ich verneinte und fragte meinerseits.
und so radelten zwei bremer und ein gebürtiger fischkopp durch die strassen berlins.
ich hätte sie auf der hinfahrt so krass überholt, -war noch eine bemerkung.
nun, die coole sau trieb die ungeduld.

Kommentare:

  1. das lese ich überrascht und gern. und werde mal endlich mein fahrrad zum gebrauch richten.

    AntwortenLöschen
  2. da ist es nun an mir einen glückwunsch auszusprechen :) ich wünsche gutes gelingen, viel spaß und schöne fahrten!
    und danke noch mal für den schubs zum anrollen:)

    AntwortenLöschen
  3. Bewunderungsbekundungen ihnen beiden!
    Diesen Mut sich tatsächlich selber,körperlich zu bewegen und so dermaßen motiviert zu sein, den hätte ich auch gern ein wenig.

    AntwortenLöschen
  4. nun, liebe lady di, da sie die motivation auch gerne hätten, ist doch ein drang danach in ihnen schon vorhanden, oder? also...
    wir können ja eine lauf- oder radtourengruppe aufmachen :)
    das schwierige ist nicht der anfang, sondern die kontinuität.

    AntwortenLöschen
  5. na manchmal ist das schwierige auch der anfang. so grundsätzlich.

    AntwortenLöschen