Montag, 11. Oktober 2010

kurze meldung aus dem krankenhaus

die op ist gut verlaufen und meine klappe war nach dem aufwachen gleich wieder groß:
-was? ich lieg ja schon so lange im aufwachraum, das geht aber nicht, ich will auf station! ach und die wundbeutel müssen ja doch versteckt werden, sonst fällt mir mein besuch noch aus den latschen!

nun verweile ich schon seit einer woche im krankenhaus, meine wundbeutel bin ich alle los, auf der nichtoperierten seite kann ich auch schon schlafen und die schmerzen sind gering geworden. auch physiotherapeutisch mache ich fortschritte.
einen kleinen rückschlag gab es heute jedoch: eine entzündung an der prothese. also muss wieder ein antibiotikum her und wieder bekomme ich infusionen. ich muss gestehen, langsam habe ich keine geduld mehr, aber das ändert ja nun auch nichts, also zähne zusammen gebissen und durch.

schlussendlich wird zum glück ja doch alles immer gut!

Kommentare:

  1. ich hoffe es geht Ihnen immer schneller immer besser. immer wenn ich hier vorbeikomme, freue ich mich, wenn es etwas von Ihnen zu lesen gibt. so wie es aussieht, machen Sie das ganz wunderbar. weiterhin alles gute!

    AntwortenLöschen
  2. schon seit über einem monat nichts neues .. ist alles oke?

    AntwortenLöschen
  3. ja, liebe hannah, es ist alles gut, ich bin nur schreibfaul...entschuldigung. werde die nächsten tage mal wieder was posten. danke für dein kümmern.

    AntwortenLöschen